Header

Herzlich Willkommen!

 

„Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.“ (Art. 1) und „Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit.“ (Art.2.) So steht es bis heute im Grundgesetz. In der Realität sieht es leider oft anders aus! Das erste aller Menschenrechte, das Recht auf Leben, wird in wachsendem Maße in Frage gestellt und bestritten.

Als Christdemokraten für das Leben e.V. stellen wir den Einsatz für den Schutz jedes menschlichen Lebens in allen Lebensphasen in den Mittelpunkt unserer Aufklärungsarbeit. Jeder Mensch hat das Recht leben zu dürfen, ob erwünscht oder unerwünscht, ob krank oder gesund, ob ungeboren oder alt. Dieses Menschenrecht ist heute besonders am frühen Lebensanfang, d.h. ab der Verschmelzung von Ei- und Samenzellen, und zunehmend auch am Lebensende gefährdet. Beispiele sind die wachsende Akzeptanz und Förderung der Selektion von menschlichen Embryonen, Millionen von Abtreibungen in den letzten Jahrzehnten und deren Finanzierung durch Steuergelder, und die Zulassung von aktiver Sterbehilfe durch straffreie Suizidbeihilfe.

Mehr zu uns und unserer Arbeit erfahren Sie in der Rubrik "Über uns". Dort finden Sie auch unsere Grundsätze und Positionspapiere.

 
06.12.2018

US-Ethiker empört über Gen-Manipulation an menschlichen Embryos

Ethiker entrüsten sich über die Genmanipulation menschlicher Embryonen durch einen chinesischen Forscher. Nicht nur die Kollegen, mit denen He Jiankui in den USA zusammenarbeitete, sind entsetzt.

mehr ...
 
05.12.2018

Ethikerin warnt vor Sterbehilfe-Musterprozessen in Österreich

Schweizer Verein Dignitas will Verbot über den Weg der Justiz aufheben - IMABE-Geschäftsführerin Kummer kritisiert aggressive Geschäftsinteressen - "Tötung oder Beihilfe zum Suizid keine Antwort auf existentielle Leiden, Einsamkeit und Depression"

mehr ...
 
05.12.2018

Der Bruch des letzten Tabus

He Jiankui gilt inzwischen als Paria. Offenbar, weil er etwas zur falschen Zeit tat und dies droht, eine ganze Branche in Verruf zu bringen.

mehr ...
 
04.12.2018

Urteil: PID ohne Plazet der Ethiker ist nicht erlaubt

Die Laborgruppe Synlab drängt auf eine Ausweitung der Präimplantationsdiagnostik. Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof bremste hier nun vorerst. Das Gericht lässt Revision zu.

mehr ...
 
30.11.2018

Evangelische Allianz gegen

Der Vorstand der Deutschen Evangelischen Allianz stellt sich gegen eine "Pflicht zur Organspende". Diese sieht er in der von Gesundheitsminister ...

mehr ...
 
28.11.2018

Erstmals genmanipulierte Babys in China geboren: Schockierender Verstoß gegen die Menschenrechte

CDL fordert nachhaltige nationale und internationale Verbote von Eingriffen in die menschliche DNA

mehr ...
 
28.11.2018

Widerspruchslösung im Bundestag umstritten

Berlin - Die Abgeordneten des Deutschen Bundestages haben mit ihrer inhaltlichen Arbeit an einer möglichen Neuregelung der Organspende ...

mehr ...
 
26.11.2018

Helferin für Frauen nach Abtreibung: Gisela Koch 76-jährig gestorben

... Er hilft Frauen, die an den seelischen und/oder körperlichen Folgen einer Abtreibung leiden. Wie es in einem Nachruf der Organisation heißt, wollte ...

mehr ...
 
26.11.2018

Gisela Koch, langjährige Vorsitzende von Rahel e.V., ist verstorben

Hilfe nach Abtreibung - Gisela Koch †

mehr ...
 
23.11.2018

CDL-Postkarten-Protest-Aktion: Werbung für Abtreibung (gemäß §219a StGB) muss weiter verboten bleiben!

Vor dem Hintergrund der aktuellen Debatte um ein Werbeverbot für Abtreibungen haben die Christdemokraten für das Leben e. V. (CDL) eine Postkarten-Protest-Aktion gestartet. Damit engagieren sie sich für die dringend gebotene Beibehaltung des Werbeverbotes für Abtreibungen gemäß § 219a StGB.

mehr ...