Header

Herzlich Willkommen!

 „Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.“ (Art. 1) und „Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit.“ (Art.2.) So steht es bis heute im Grundgesetz. In der Realität sieht es leider oft anders aus! Das erste aller Menschenrechte, das Recht auf Leben, wird in wachsendem Maße in Frage gestellt und bestritten.

Als Christdemokraten für das Leben e.V. stellen wir den Einsatz für den Schutz jedes menschlichen Lebens in allen Lebensphasen in den Mittelpunkt unserer Aufklärungsarbeit. Jeder Mensch hat das Recht leben zu dürfen, ob erwünscht oder unerwünscht, ob krank oder gesund, ob ungeboren oder alt. Dieses Menschenrecht ist heute besonders am frühen Lebensanfang, d.h. ab der Verschmelzung von Ei- und Samenzellen, und zunehmend auch am Lebensende gefährdet. Beispiele sind die wachsende Akzeptanz und Förderung der Selektion von menschlichen Embryonen, Millionen von Abtreibungen in den letzten Jahrzehnten und deren Finanzierung durch Steuergelder, und die Zulassung von aktiver Sterbehilfe durch straffreie Suizidbeihilfe.

Mehr zu uns und unserer Arbeit erfahren Sie in der Rubrik "Über uns". Dort finden Sie auch unsere Grundsätze und Positionspapiere.

 
19.04.2021

BVL-Fachtagung zum assistierten Suizid: „Erlösung von Leid durch die Tötung des Leidenden ist niemals zulässig.“

Anlässlich der Woche für das Leben veranstaltete der Bundesverband Lebensrecht – erstmals in Form einer Online-Tagung – am 17.04.2021 in Augsburg eine Fachtagung zum assistierten Suizid.

mehr ...
 
18.04.2021

Bundestagsdebatte am 21.04.2021 zur Suizidhilfe

Voraussichtlich am Mittwoch, den 21.04.2021 diskutieren die Abgeordneten des Deutschen Bundestages von 14.35 – 16.30 Uhr als TOP 4 in einer „Vereinbarten Debatte“ über eine Neuregelung der Suizidhilfe. Für die Aussprache sind rund zwei Stunden eingeplant.

mehr ...
 
17.04.2021

Ökumenische Woche für das Leben 2021 zum Thema „Leben im Sterben“ in Augsburg eröffnet

Mit einem ökumenischen Gottesdienst haben die evangelische und katholische Kirche am 17. April 2021 in Augsburg die ökumenische Woche für das Leben eröffnet. Sie steht unter dem Motto „Leben im Sterben“ und widmet sich den seelsorglichen, ethischen und medizinischen Aspekten einer menschenwürdigen Sterbebegleitung sowie den Möglichkeiten der Hospiz- und Palliativversorgung.

mehr ...
 
16.04.2021

Versicherteninformation zum nichtinvasiven Pränataltest auf Trisomien: G-BA leitet breites Stellungnahmeverfahren ein

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) verständigte sich in seiner Sitzung am 15.04.21 darauf, zur geplanten Versicherteninformation zu nichtinvasiven Pränataltests (NIPT) auf Trisomien 13, 18 oder 21 ein breit angelegtes Stellungnahmeverfahren durchzuführen.

mehr ...
 
15.04.2021

Weitere fraktionsübergreifende Initiative für Neuregelung der Suizidbeihilfe

Im Deutschen Bundestag hat sich für eine Neuregelung der Suizidbeihilfe eine weitere fraktionsübergreifende Initiative um den Abgeordneten Ansgar Heveling und den ehemaligen Bundesgesundheitsminister Her­mann Gröhe  formiert. Am 12.04.21 haben sie dazu ein Eckpunktepapier vorgelegt, berichtete das Ärzteblatt online am 13.04.21.

mehr ...
 
12.04.2021

Bundesgesundheitsministerium legt Konzeptpapier zur Suizidbeihilfe-Regelung vor

In der Debatte um eine neue gesetzliche Neuregelung der Suizidbeihilfe hat das Bundesgesund­heitsministerium ein restriktives Konzept erarbeiten lassen.

mehr ...
 
09.04.2021

Ärztetag stimmt im Mai über ärztlich assistierten Suizid in der Berufsordnung ab – BVL-Online Fachtagung „Der moderne Tod. Assistierter Suizid als „gute“ Tat?“ am 17.04.21

Auf dem 124. Deutschen Ärztetag vom 4. bis 5. Mai 2021 wird unter anderem über die Konsequenzen des Urteils des Bundesverfassungsgerichts zum § 217 StGB, der Regelung zur Suizid-Beihilfe, debattiert. Hierauf macht der Bundesverband Lebensrecht e.V. (BVL) aufmerksam.

mehr ...
 
06.04.2021

Neuer Anlauf im EU-Parlament für ein „Menschenrecht auf Abtreibung“

In Brüssel unternimmt der Frauenausschuss des EU-Parlaments erneut den Versuch, mittels einer Parlamentsentschließung ein „Menschenrecht auf Abtreibung“ einzuführen. Schon in der Legislaturperiode zwischen 2009 und 2014 gab es einen Versuch unter der Federführung der portugiesischen Abgeordneten Edite Estrela. Dies ist jedoch damals gescheitert.

mehr ...
 
03.04.2021

Adoptionshilfe-Gesetz: Neue Regelungen für Adoptionen in Kraft getreten

Zum 1. April 2021 trat das Adoptionshilfe-Gesetz mit neuen Regelungen für die Adoptionsvermittlung in Kraft. Hierauf machte das Bundesfamilienministerium in einer Presseaussendung aufmerksam.

mehr ...
 
29.03.2021

BVL-Fachtagung am 17.04.21 zur Woche für das Leben: Der moderne Tod – Assistierter Suizid als „gute Tat“

Vom 17. bis 24. April 2021 gibt es wieder die bundesweite ökumenische „Woche für das Leben“. In diesem Rahmen veranstaltet der Bundesverband Lebensrecht (BVL) am 17.04.2021 in Augsburg von 13:00 bis 17:00 Uhr eine Fachtagung zum Thema: „Der moderne Tod – Assistierter Suizid als „gute Tat““ mit diversen namhaften ReferentInnen.

mehr ...