Header

Herzlich Willkommen!

 „Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.“ (Art. 1) und „Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit.“ (Art.2.) So steht es bis heute im Grundgesetz. In der Realität sieht es leider oft anders aus! Das erste aller Menschenrechte, das Recht auf Leben, wird in wachsendem Maße in Frage gestellt und bestritten.

Als Christdemokraten für das Leben e.V. stellen wir den Einsatz für den Schutz jedes menschlichen Lebens in allen Lebensphasen in den Mittelpunkt unserer Aufklärungsarbeit. Jeder Mensch hat das Recht leben zu dürfen, ob erwünscht oder unerwünscht, ob krank oder gesund, ob ungeboren oder alt. Dieses Menschenrecht ist heute besonders am frühen Lebensanfang, d.h. ab der Verschmelzung von Ei- und Samenzellen, und zunehmend auch am Lebensende gefährdet. Beispiele sind die wachsende Akzeptanz und Förderung der Selektion von menschlichen Embryonen, Millionen von Abtreibungen in den letzten Jahrzehnten und deren Finanzierung durch Steuergelder, und die Zulassung von aktiver Sterbehilfe durch straffreie Suizidbeihilfe.

Mehr zu uns und unserer Arbeit erfahren Sie in der Rubrik "Über uns". Dort finden Sie auch unsere Grundsätze und Positionspapiere.

 
28.07.2021

Christdemokraten für das Leben kritisieren CDU/CSU-Wahlprogramm

Castrop-Rauxel (IDEA) – Die „Christdemokraten für das Leben“ (CDL) haben das CDU/CSU-Wahlprogramm scharf kritisiert. Denn während sich die anderen im Bundestag vertretenen Parteien zum Thema Lebensschutz und Abtreibung positionierten, tue dies die Union nicht.

mehr ...
 
27.07.2021

Wahlprogramm-Analyse II: Der Familienbegriff

Die katholische "Tagespost" hat im Rahmen einer sechsteiligen Reihe zur kommenden Bundestagswahl 2021 die Wahlprogramme der im Bundestag vertretenen Parteien zu verschiedenen Themenfeldern analysiert. Im Beitrag vom 18.07.21 geht es um die Positionierung der Parteien zum Thema Familie.

mehr ...
 
24.07.2021

Liberalisierung der Embryonenforschung: Neue Richtlinien der International Society for Stem Cell Research

Die International Society for Stem Cell Research (ISSCR, dt. „Internationale Gesellschaft für Stammzellenforschung“) hat ihre Richtlinien überarbeitet. Dabei gab es eine weitgehende Liberalisierung der sogenannten verbrauchenden Embryonenforschung, berichtete das katolische Nachrichtenportal kath.net am 16.07.21.

mehr ...
 
21.07.2021

Wahlprogramme: Wie die Parteien zu Abtreibung stehen

Die katholische "Tagespost" hat im Rahmen einer sechsteiligen Reihe zur kommenden Bundestagswahl 2021 die Wahlprogramme der im Bundestag vertretenen Parteien zu verschiedenen Themenfeldern durchleuchtet. Im Beitrag vom 10.07.21 geht es um die Positionierung der Parteien zum Lebensschutz.

mehr ...
 
19.07.2021

Neuregelung: Berlin fördert Kinderwunsch­behandlung von lesbischen Paaren - Nationalversammlung Frankreich verabschiedet umstrittenes Bioethikgesetz

Das Land Berlin fördert ab 01. Juli 2021 auch gleichgeschlechtliche weibliche Paare und Paare mit Fremdsamenspenden mit finanziellen Zuschüssen bei reproduktiven Maßnahmen. Dies teilte das Berliner Landesamt für Gesundheit und Soziales in einer Presseaussendung mit

mehr ...
 
16.07.2021

Einladung zur BVL-Fachtagung „Der Mensch als Produkt: Reproduktionsmedizin – Fortschritt oder Irrweg?“ am17.09.2021 in Berlin

Der Bundesverband Lebensrecht (BVL) veranstaltet am 17.09.21, am Vortag des "Marsch für das Leben" in Berlin eine Fachtagung zum Thema „Der Mensch als Produkt: Reproduktionsmedizin – Fortschritt oder Irrweg?“

mehr ...
 
14.07.2021

Einladung zum Marsch für das Leben am 18. September 2021 in Berlin

Am am 18. September 2021 gibt es in Berlin wieder den jährlichen "Marsch für das Leben". Hierzu lädt der Bundesverband Lebensrecht (BVL) alle Interessierten ein und bittet um Anmeldung, um die Organisation zu erleichtern.

mehr ...
 
11.07.2021

ALfA: Weltbevölkerung gerät in Schieflage – Höchste Zeit, die systematische Abtreibung weiblicher Babys zu bekämpfen

Anlässlich des Weltbevölkerungstags am 11.7.2021 fordert die Bundesvorsitzende der Aktion Lebensrecht für Alle (ALfA) e.V., Cornelia Kaminski, die systematische Abtreibung weiblicher Babys zu bekämpfen.

mehr ...
 
09.07.2021

Forschungsverbund Palliativversorgung in Pandemiezeiten (PallPan) veröffentlicht Nationale Strategie für die Betreuung von schwerkranken und sterbenden Menschen und ihren Angehörigen

Der Forschungsverbund Palliativversorgung in Pandemiezeiten (PallPan) hat eine „Nationale Strategie für die Betreuung von schwerkranken und sterbenden Menschen und ihren Angehörigen in Pandemiezeiten“ entwickelt. Sie wurde am 23.06.2021 vorgestellt.

mehr ...
 
06.07.2021

Nach Bundesärztekammer-Beschluss zur Suizidhilfe: Sächsicher Ärztetag beschließt Änderung der Berufsordnung

Nach einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom Februar 2020 zum assistierten Suizid wurden die berufsrechtlichen Regelungen für Ärzte zur Suizidhilfe im Mai 2021 vom Deutschen Ärztetag geändert. Nun wurde die Anpassung der (Muster-)Berufsordnung anlässlich der 64. Kammerversammlung auch von den sächsischen Ärzten bestätigt.

mehr ...