Header

Herzlich Willkommen!

 „Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.“ (Art. 1) und „Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit.“ (Art.2.) So steht es bis heute im Grundgesetz. In der Realität sieht es leider oft anders aus! Das erste aller Menschenrechte, das Recht auf Leben, wird in wachsendem Maße in Frage gestellt und bestritten.

Als Christdemokraten für das Leben e.V. stellen wir den Einsatz für den Schutz jedes menschlichen Lebens in allen Lebensphasen in den Mittelpunkt unserer Aufklärungsarbeit. Jeder Mensch hat das Recht leben zu dürfen, ob erwünscht oder unerwünscht, ob krank oder gesund, ob ungeboren oder alt. Dieses Menschenrecht ist heute besonders am frühen Lebensanfang, d.h. ab der Verschmelzung von Ei- und Samenzellen, und zunehmend auch am Lebensende gefährdet. Beispiele sind die wachsende Akzeptanz und Förderung der Selektion von menschlichen Embryonen, Millionen von Abtreibungen in den letzten Jahrzehnten und deren Finanzierung durch Steuergelder, und die Zulassung von aktiver Sterbehilfe durch straffreie Suizidbeihilfe.

Mehr zu uns und unserer Arbeit erfahren Sie in der Rubrik "Über uns". Dort finden Sie auch unsere Grundsätze und Positionspapiere.

 
21.09.2022

CDL-Infoblatt - Abtreibung alleine und zu Hause: Die chemische Abtreibung ist auf dem Vormarsch

Die chemische Abtreibung alleine und zu Hause ist auf dem Vormarsch.Sie birgt allerdings gesundheitliche Risiken für die Frau, die Notfalleinweisungen steigen rapide. Auch können häusliche Straftaten an Frauen und Mädchen dadurch noch leichter vertuscht werden.

mehr ...
 
20.09.2022

CDL Aktuell, Ausgabe 2/2022 vom September online abrufbar

Ab sofort ist die neue Ausgabe unseres 8-seitigen Mitgliederjournals "CDL-Aktuell" Nr. 2/2022 vom September online kostenlos im PDF-Format abrufbar. Darin informieren wir über aktuelle und anstehende biopolitische Ereignisse, diverse Lebensrechtsthemen und unsere Verbandsarbeit. Das Heft ist auch gedruckt verfügbar.

mehr ...
 
18.09.2022

Marsch für das Leben 2022: Große Pro-life-Kundgebung und Demonstration im politischen Zentrum Berlins

Rund 4.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer traten am Samstag, den 17.09.22 beim Marsch für das Leben in Berlin für umfassende Menschenwürde ein. Dies teilte der Veranstalter, der Bundesverband Lebensrecht (BVL) in einer Presseaussendung mit.

mehr ...
 
14.09.2022

PM: CDL fordert mehr Hilfen im Schwangerschaftskonflikt angesichts 11,5 Prozent mehr Abtreibungen

Am Dienstag hat das Statistische Bundesamt die Abtreibungszahlen für das 2. Quartal 2022 veröffentlicht. Hierzu nimmt die Bundesvorsitzende der Christdemokraten für das Leben e. V. (CDL), Susanne Wenzel, wie folgt Stellung:

mehr ...
 
11.09.2022

UN-Resolution fordert Zugang zu „sicherer Abtreibung“

Am 02.09.22 nahm die UN-Generalversammlung eine entsprechende Resolution ohne Abstimmung an. Der Zugang zu „sicherer Abtreibung“ gehöre zur Förderung der Menschenrechte aller Frauen, heißt es in dem UN-Dokument.

mehr ...
 
09.09.2022

Videoclip zum Welttag der Suizidprävention am 10.09.11: „Reden kostet nichts – Schweigen schon“

Anlässlich des Welttages der Suizidprävention am 10.09.11 veröffentlichte das Nationale Suizidpräventionsprogramm ein Social Spot zur Suizidprävention.

mehr ...
 
08.09.2022

CDL begrüßt Antrag zur Stärkung und zum Ausbau der Suizidprävention

Zum Welttag der Suizidprävention am 10. September 2022 ruft die Bundesvorsitzende der Christdemokraten für das Leben e. V. (CDL) Susanne Wenzel zur Stärkung und zum Ausbau der Suizidprävention auf:

mehr ...
 
07.09.2022

Kanada: Sterbehilfe als kostengünstige Option für Kranke

Wer in Kanada unter den Folgen von Long-COVID oder an einer posttraumatischen Belastungsstörung leidet, gerät mangels Alternativen in den Sog, aktive Sterbehilfe als letzten Ausweg zu wählen - oder wählen zu müssen.

mehr ...
 
05.09.2022

Neue Studie zu pränatalem Bluttest auf Trisomien: Mehr Verunsicherung für Eltern als vermutet

Der seit einigen Jahren verfügbare Bluttest für Schwangere auf die erblichen Erkrankungen Trisomie 21, 18 und 13 des Ungeborenen steht weiter in der Kritik. So entpuppt sich der Test u.a. als ungenau. Eine neue Studie bestätigt nun die Verunsicherung der Eltern durch den Test.

mehr ...
 
03.09.2022

Bundesverband Lebensrecht will September zum jährlichen Pro Life-Monat machen

Der Bundesverband Lebensrecht mit seinen aktuell 16 Mitgliedsvereinen und über 25.000 Mitgliedern plant, den September als jährlichen Pro Life-Monat zu etablieren. Er soll mit Veranstaltungen, Aktionen, Kampagnen für das Lebensrecht und, als Höhepunkt, dem Marsch für das Leben in Berlin gestaltet werden. Dies teilte der BVL am 01.09.22 in einer Presseaussendung mit.

mehr ...